Das Mädchen für alles

Das Mädchen für alles

Wenn es um Sex geht, bin ich gerne das Mädchen für alles. Ohne Rücksicht wurde mir ein dicker Ständer in meinen geöffneten Mund geschoben, damit ich dem Befehl daran zu lutschen, nachkommen konnte. Ich legte meine Zunge um die dicke Eichel und begann langsam die Konturen derer zu umkreisen. Meine Blicke fielen dabei auf Mark, der damit beschäftigt war mir beim Liebkosen seines dicken Ständers zuzuschauen. Er drückte sein bestes Stück weiter in meinen Mund, sodass dieser sich erneut weiter auf dehnte. Ohne Rücksicht stieß Mark seinen Dödel so weit in meinen Mund, dass ich begann zu würgen. Erst dann zog er sich erneut zurück. Das Spielchen schien ihm zu gefallen, denn er wiederholte es einige Male, bis mir die Tränen die Wangen herunterliefen. Ich kämpfte mit mir. Mein innerer Drang regte dazu an, mich anzuziehen und zu gehen. Doch so einfach erschien es nicht. Denn der eine Teil in mir wollte gehen, der andere wollte bleiben.

Flinke Zunge macht meine Muschi nass

Ich entschied mich zu bleiben. Nach dem intensiven Blowjob, der mich an meine Gefühlsgrenze brachte, zog mich Mark vom Boden hoch und setzte mich auf sein großes Bett. Ich rutschte automatisch in die Mitte. Mark kam hinterher und drückte meinen Oberkörper nach hinten. Ich landete auf den weichen Kissen, die mir ein Gefühl der Geborgenheit gaben. Da ich bereits vollkommen nackt war, gab es nichts mehr zwischen mir und seinen dicken Ständer. Doch Mark rammte mir nicht den dicken Kolben in die nasse Möse, sondern vergnügte sich mit seiner Zunge an meinem Intimbereich. Das besänftigte meine aufgewühlten Gefühle schnell, denn er erreichte mit seiner flinken Zungenspitze schnell meine empfindsamste Stelle. Er umkreiste gekonnt meinen Kitzler und führte seine Zunge immer wieder in mein nasses Fotzenloch ein. Ich begann mich meinen Gefühlen hinzugeben und genoss diese ungewohnte Liebkosung. Schnell brachte Mark mich mit seinen oralen Künsten an den Rand meiner Beherrschung. Noch ein klein wenig mehr und ich würde das Haus vor Erregung zusammenschreien. Doch seine Zunge verschwand bevor ich in den Genuss der vollkommenen Erlösung sinken konnte. Mark schaute mich von unten nach oben an und wischte sich den Mund ab, der von meinen Muschisaft glänzte.

Flinke Zunge macht meine Muschi nass

Sein Sperma in meinem Mund

Genug gespielt vermutete ich. Meine Beine hob er in die Höhe, sodass ich diese an seinem Oberkörper ablegen musste. In dieser Stellung führte er seinen Schwanz in meine erregte und zu gleich wunde Fotze ein. Sein Dödel füllte mich vollkommen aus. Mit jedem Zentimeter seines Schwanzes dehnte er meinen Muschi Eingang ein wenig mehr auf, bis er vollkommen in mir versunken war. Seine darauffolgenden festen Stöße brachten meinen Körper zum Beben. Doch ein Ende war nicht in Sicht. Denn Mark war für seine Ausdauer bekannt. Sein Tempo nahm erneut zu und meine vollen Brüste begannen im Takt seiner Stöße zu wippen. Mark keuchte unter der Anstrengung leicht. In mir baute sich hingegen eine Lust verbunden mit einer enormen Erregung auf, die das Fass zum Überlaufen brachte. Mein Orgasmus hallte an den Wänden wieder. Als ich wieder zur Besinnung kam, ließ Mark meine Beine sinken, zog mich am Arm in eine sitzende Position und schob mir seinen dicken Dödel in den Mund. Seine Hand wichste unter meiner Beobachtung seinen besten Freund, bis mir seine volle Spermaladung in den Mund schoss.